Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Namibia-Reise: Safari, Sand und Sterne

Rundreise von 4. bis 13. Juli 2024

Unsere Namibia-Reise von 4. bis 13. Juli 2024 führt Sie zum Stargazing auf die Hakos Astrofarm, zu den Ju/’Hoansi in die Kalahari und in die fantastische Tierwelt im Etosha-Nationalpark. Eine Wanderung in das Sossusvlei und in das Dead Vlei sowie zwei Nächte in Swakopmund machen Ihren Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Namibia offenbart einen brillanten Nachthimmel und ist einer der besten Orte für den Blick ins All. Ausgangspunkt der Rundreise durch Zentral- und Nord-Namibia ist die Hakos Astrofarm – und das zum bestmöglichen Zeitpunkt. Zu Neumond am 5. Juli wird das Sternenzelt nicht durch das Mondlicht geblendet.

Für Amateur-Astronom*innen gibt es auf der Hakos Astrofarm Ausrüstung wie Teleskope und andere Instrumente zu mieten. Außerdem gehören zur Astrofarm drei eigene Sternwarten: die Vehrenberg-Sternwarte, die Henning-Sternwarte und die Felsen-Sternwarte.

Nach zwei eindrucksvollen Nächten auf der Hakos Astrofarm geht es weiter in die Roten Dünen der Kalahari und zu einer Morgenwanderung mit den Ju/’Hoansi. Danach fahren wir durch die Naukluft-Berge in das Sossusvlei mit dem berühmten Dead Vlei.

Zwei Tage in der Küstenstadt Swakopmund am Atlantik laden zum Bummeln und Entspannen ein, bevor wir den finalen Höhepunkt der Reise ansteuern: den Etosha-Nationalpark, der als eines der besten Tierreservate in ganz Afrika gilt. Neben den “Big Five“ – Elefant, Nashorn, Löwe, Büffel und Leopard leben hier noch über 130 weitere Säugtierarten wie z. B. Giraffen, Zebras und Flusspferde.


Termin, Leistungen und Kosten

Reisetermin: 4. bis 13. Juli 2024

Preis: 3.860 Euro pro Person im DZ / 4.180 Euro pro Person im EZ

Inkludierte Leistungen:

  • neun Übernachtungen in sorgfältig ausgewählten Gästehäusern, Lodges und Hotels
  • Busfahrten und einheimische Reiseführung
  • Reisebegleitung durch Martin Sturmer (afrika.info)
  • Transfer von und zum Flughafen
  • Stadtrundfahrt in Windhoek
  • Sternebeobachtung auf der Hakos Astrofarm
  • Sundowner-Fahrt in die Kalahari
  • Morgenwanderung mit den Ju/’Hoansi
  • Sossusvlei und Wanderung ins Dead Vlei
  • Flamingos in Walvis Bay
  • Stadtführung in Swakopmund
  • Safari im Etosha-Nationalpark
  • Omandumba Living Museum der Ju/’Hoansi
  • Besuch des Holzschnitzermarkts in Okahandji

Nicht inkludiert: Flüge nach Namibia und retour, Versicherung, weitere Ausgaben

Von afrika.info beauftragter Reiseveranstalter: Pinto Africa, Reutte, Österreich


Kontakt

Bei Interesse an einer Mitreise füllen Sie bitte das Kontaktformular aus – wir melden uns so rasch wie möglich bei Ihnen. Vielen Dank!


    Reiseprogramm

    (Stand: 3. September 2023, Änderungen vorbehalten)

    Donnerstag, 4. Juli 2024 | Hakos Astrofarm | Halbpension (1) | 180 Km

    Individuelle Anreise nach Winkhoek. Sie werden am Hosea Kutako International Airport abgeholt und lernen die Hauptstadt auf einer Stadtrundfahrt kennen. Im Anschluss werden Sie zur Hakos Astrofarm gebracht. Am Abend steht dort eine spektakuläre Sundowner-Fahrt auf dem Programm.

    Namibias Haupstadt Windhoek

    Freitag, 5. Juli 2024 | Hakos Astrofarm | Halbpension (1)

    Neumond! Genießen Sie den Tag zunächst zu Akklimatisierung in der herrlichen Gegend. Die Farm bietet einen wundervollen Blick auf die Hakos-Berge und in die Namib. Auf dem Planetenweg bekommen Sie eine Vorstellung von den Dimensionen unseres Sonnensystems. Optional können Sie auch die Gegend auf zahlreichen Wanderwegen oder einer Pirschfahrt erkunden.

    Am Abend widmen wir uns der Sternebeobachtung. Mit leistungsstarken Teleskopen bestaunen wir die Objekte am Südhimmel, wie die Ringe des Saturn oder die Monde des Gasplaneten Jupiter.

    Stargazing zu Neumond in Namibia

    Samstag, 6. Juli 2024 | Camelthorn Kalahari Lodge | Halbpension (2) | 255 Km

    Weiter geht es durch das Gebiet der Rehoboth Basters in die Roten Dünen der Kalahari östlich von Mariental. Die Dornstrauchsavanne weist reiche Niederschläge auf und bietet eine enorme Pflanzenvielfalt. Genießen Sie die Sternenhimmel in der Camelthorn Kalahari Lodge.

    Sonntag, 7. Juli 2024 | Agama Lodge | Halbpension (3) | 299 Km

    Am Morgen wandern wir mit den Ju/’Hoansi, die Ihnen zeigen, wie man in der Kalahari überlebt. Ju/’Hoansi ist die Eigenbezeichnung für eine Untergruppe jener nomadischen Jägern und Sammler*innen, die gemeinhin als San bezeichnet werden. Die Sammelbezeichung San stellt allerdings eine abwertende Fremdbezeichnung durch die Khoikhoi dar, die Verwendung des Wortes als Oberbegriff ist daher problematisch.

    Ein Jäger in der Kalahari

    Bemerkenswert ist die egalitäre Gesellschaftsform – die Ju/’Hoansi kennen traditionell kein Privateigentum.

    Am Nachmittag geht es weiter über die Naukluft-Berge in die Agama Lodge am Rande der Namib. Der Infinity Pool in der Anlage wird Sie begeistern.

    Montag, 8. Juli 2024 | Agama Lodge | Halbpension (3)

    Heute geht es in das bizarr-schöne Sossusvlei mit einem der höchsten Dünensysteme der Welt. Die Big-Daddy-Düne ist bis zu 380 m hoch und Teil des UNESCO-Welterbes „Namib-Sandmeer“.

    Big-Daddy-Düne im Sossusvlei

    Bei einer Wanderung in das berühmte Dead Vlei bestaunen Sie das intensive Farbenspiel in der von Dünen umgegebenen Ton-Pfanne mit ihren abgestorbenen Kameldornbäumen (siehe Titelbild).

    Dienstag, 9. Juli 2024 | Swakopmund Plaza Hotel | Frühstück (4) | 295 Km

    Auf dem Weg nach Swakopmund machen wir zunächst im Dorf Solitaire Halt – die dortige Bäckerei ist weitum für ihren Apfelkuchen bekannt. In Walvis Bay machen wir Stopp bei den Flamingos. In Swakopmund genießen Sie das Leben am Atlantik. Der Küstenort wurde 1892 gegründet und war der wichtigste Hafen während der deutschen Kolonialzeit.

    Flamningos in Walvis Bay, 30 Kilometer südlich von Swakopmund

    Mittwoch, 10. Juli 2024 | Swakopmund Plaza Hotel | Frühstück (4)

    Nach einer entspannenden Nacht im Swakopmund Plaza Hotel erkunden wir die Stadt. Swakopmund ist bei Urlauber*innen sehr beliebt und lädt ein zu Shoppingspaziergängen, Flanieren am Meer oder einen Besuch der hervorragenden Fischrestaurants. Einen lohnenden Überblick über Swakopmund bietet der Damaraturm beim Woermannhaus.

    Blick auf Swakopmund mit dem Damaraturm rechts im Bild

    Donnerstag, 11. Juli 2024 | Tohari Lodge | Halbpension (5, 474 Km)

    Heute brechen wir in Richtung Etosha-Nationalpark auf. Auf dem Weg besuchen wir das Omandumba Living Museum der Ju/’Hoansi. Im Anschluss daran fahren wir zur Tohari Lodge, die ca. 25 Kilometer vor dem Andersson Gate in den Etosha-Nationalpark liegt. Die Anlage gilt als grüne Oase in der Wüste.

    Freitag, 12. Juli 2024 | Tohari Lodge | Halbpension (5)

    Ganztägige Safari im Etosha-Nationalpark. Der Nationalpark wurde bereits 1907 gegründet und ist einer der größten in ganz Afrika. Die Artenvielfalt ist überwältigend: Neben den “Big Five“ – Elefant, Nashorn, Löwe, Büffel und Leopard gibt es hier noch über 130 weitere Säugtierarten wie z. B. Giraffen, Zebras und Flusspferde.

    Abschießender Höhepunkt: die beeindruckende Tierwelt im Etosha-Nationalpark

    Samstag, 13. Juli 2024 | Abreisetag (6, 432 Km)

    Wir fahren zurück nach Windhoek, von wo Ihr Flug zurück in die Heimat geht. Auf dem Weg machen wir Stopp am bekannten Holzschnitzermarkt in Okahandja. Sie wollen noch mehr von Namibia sehen? Gerne informieren wir sie über Verlängerungsmöglichkeiten.


    Kontakt für Rückfragen

    Dr. Martin Sturmer
    Tel.: +43 699 11353399
    E-Mail: martin.sturmer@afrika.info