Newsroom: Afrika auf allen Kanälen

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt

Afrika: Lokale Taxi-Apps sagen Uber den Kampf an

60 Online-Dienste buhlen in 21 Ländern um Fahrgäste

Von Eleni Mourdoukoutas, Africa Renewal* | 02.11.2017

New York (AR/afr). Bis vor kurzem waren die Taxidienste in afrikanischen Metropolen wie Kairo, Freetown, Lagos oder Nairobi chaotisch. Fahrer erwiesen sich als unzuverlässig, häufig kam es zu Unfällen. Mit dem Markeintritt von Uber hat sich der Personentransport in vielen afrikanischen Städten entscheidend verändert.

Afrika: Durchschnittsalter von Bauern liegt bereits bei 60 Jahren

Filmschaffende sollen Jugendliche für die Landwirtschaft begeistern

Von Friday Phiri | 29.06.2017

Ahmedabad (IPS/afr). Die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Afrika gilt als tickende Zeitbombe. Die Zunahme von Unruhen und politischer Instabilität werden befürchtet. Gleichzeitig leidet die Landwirtschaft unter einem Imageproblem: Jugendliche wollen nicht in einem Sektor arbeiten, den sie mit Armut verbinden.

Afrika: Startups erzielen Rekordergebnis

Junge Technologie-Unternehmer stehen bei Investoren hoch im Kurs

Von Martin Sturmer | 14.06.2017

Salzburg (afr). Ein neuer Bericht zeigt, dass die Höhe der Investitionen in Startups 2016 deutlich höher ausfiel als bisher angenommen. Laut dem Report der Risikokapitalfirma Partech Ventures mit Hauptsitz in San Francisco wurden im letzten Jahr 366,8 Millionen US-Dollar investiert. Doch auch diese Zahl ist zu niedrig angesetzt. 

Biafra: PR an der Front

Die Propaganda im nigerianischen Bürgerkrieg (1967-1970)

Von Martin Sturmer | 30.05.2017

Salzburg (afr). Vor exakt 50 Jahren - am 30. Mai 1967 - erklärte Biafra seine Unabhängigkeit von Nigeria. Die Bilder aus dem nachfolgenden Bürgerkrieg haben unsere Wahrnehmung von Afrika stärker beeinflusst als jedes andere Ereignis. Im Konflikt spielte die Propaganda von PR-Agenturen eine entscheidende Rolle.

Nigeria: "Holt endlich unsere Schulkolleginnen zurück"

Nach drei Jahren werden immer noch 195 Chibok-Mädchen vermisst

Von Busani Bafana | 22.03.2017

Dubai (IPS/afr). In der Nacht vom 14. auf 15. April 2014 entführte die islamistische Terrorgruppe Boko Haram 276 Mädchen der Government Girls Secondary School (GGSS) in Chibok im nordöstlichen Nigeria. Zwei Frauen, denen die Flucht gelang, traten jetzt in Dubai an die Öffentlichkeit.

1 2 3 4 58