Beiträge von afrikanischen Journalisten

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Südafrika: Regierung wirbt für Genmais

Nutzen von biotechnologischer Landwirtschaft weiter umstritten

Von Busani Bafana | 03.02.2014

Masopane. Die südafrikanische Regierung hat im Jänner eine neue bioökonomische Wirtschaftsstrategie bekannt gegeben, die Ernährungssicherheit, eine bessere Gesundheitsversorgung, Arbeitsplätze und Umweltschutz gewährleisten soll. Geplant sind Programme, die u. a. die Vorteile genmanipulierter Organismen (GMOs) aufzeigen sollen.

Afrika: Beste Wirtschaftsaussichten

Doch an die Milliarden kommen die Armen nicht heran

Von Miriam Gathigah und Jeffrey Moyo | 22.01.2014

Nairobi/Harare. Mit einer zwei Billionen US-Dollar starken Wirtschaftskraft, den jüngsten Mineral- und Ölfunden und den enormen Möglichkeiten, die der Kontinent für internationale Investoren zu bieten hat, verliert Afrika langsam aber sicher das Image des 'verlorenen Kontinents'. Doch arme Bevölkerungsschichten profitieren vom Aufschwung bislang kaum.

Afrika: Mit asiatischer Hilfe ins Internet

Ein Kontinent rüstet für die digitale Zukunft

Von Kalinga Seneviratne | 13.12.2013

Bangkok. Von rund einer Milliarde Einwohnern Afrikas sind zwar erst 16 Prozent online, doch die Nutzung von Computern und Mobiltelefonen nimmt rapide zu. Daher versucht der Kontinent, mit Hilfe der neuen Wirtschaftsmächte Asiens in die digitale Zukunft durchzustarten. Dahinter stehen auch Geschäftsinteressen asiatischer Elektronik-Riesen.

Südafrika: Madibas Erbe fortführen

Kampf für Gerechtigkeit muss weitergehen

Von Qaanitah Hunter und Estelle Ellis | 09.12.2013

Johannesburg/Port Elizabeth. Während die Welt um Nelson Mandela, den ersten demokratisch gewählten Präsidenten Südafrikas trauert, mahnen enge Freunde und politische Weggefährten zu einer Fortführung seines Lebenswerks. Südafrika muss noch einen weiten Weg gehen, um Mandelas Ideale umzusetzen.

Südafrika: Arme hoffen auf Schiefergasprojekt

Gegner befürchten ökologische Probleme in der Halbwüste Karoo

Von Gavin du Venage | 04.12.2013

Karoo. Petrus Kabaliso und seine Frau sitzen im Schatten einer Dattelpalme und sehen den Lkw-Fahrern zu, die hier in der Halbwüste Karoo in der südafrikanischen Nordkap-Provinz einen Zwischenstopp einlegen. Cynthia Kabaliso hat einen Regenschirm gegen die pralle Sonne aufgespannt.

117 18 19 20 2127

Die "verrückteste" Kirche der Welt
Der Afrika-Korrespondent der "Süddeutschen Zeitung", Bernd Dörries, schreibt in dem neuen Buch "Der lachende Kontinent" über seine Erfahrungen in 34 Ländern südlich der Sahara. In Côte d’Ivoire hat er die "verrückteste" Kirche der Welt besucht.

Robben Island: Auf den Spuren von Häftling 466/64
Wer Kapstadt besucht, muss unbedingt nach Robben Island übersetzen. Auf der Gefängnisinsel war Nelson Mandela 18 Jahre lang inhaftiert. Aber Achtung: Vor allem in der Hochsaison sind die Wartezeiten für Tickets lang.

Abuna Yemata Guh: Klettern für Schwindelfreie
In der Region Gar’alta in der nördlichen äthiopischen Provinz Tigray gibt es 35 Felsenkirchen. Die wahrscheinlich schönste darunter ist Abuna Yemata Guh. Allerdings ist der Aufstieg zur Felsenkirche auf 2.580 Meter Seehöhe nicht ganz ohne.