Beiträge von afrikanischen Journalisten

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Kenia: Massenabschiebung somalischer Flüchtlinge

Experten warnen vor Destabilisierung der gesamten Region

Von Muhyadin Ahmed Roble | 02.06.2014

Nairobi. Die Massenabschiebung somalischer Flüchtlinge aus Kenia gefährdet nicht nur die hart erkämpften Erfolge Somalias im Kampf gegen die Al-Shabaab-Extremisten, sondern auch die politische Stabilität in ganz Ostafrika. Wie der somalische Innenminister Mohamud Moalim Yahye erklärte, schüren die ungeplanten und unkoordinierten Abschiebungen Chaos und Anarchie.

Somalia: Krieg innerhalb der Al-Shabaab

Experte sieht Aufspaltung in Mini-Kampfgruppen

Von Muhyadin Ahmed Roble | 25.10.2013

Nairobi. Jahrelang erschien Al-Shabaab als in sich geschlossene und einflussreichste Islamisten-Miliz in Somalia. Innere Machtkämpfe lassen die Strukturen der Gruppe jetzt aber einstürzen wie ein Kartenhaus, erklärt der Politologe Abdiwahab Sheikh Abdisamad von der kenianischen Kenyatta-Universität. Das sei eine Chance für die somalische Regierung.

Äthiopien: Radikalisierung der Muslime befürchtet

Unzufriedenheit mit Religionspolitik der Regierung wächst

Von Ed McKenna | 16.10.2013

Addis Abeba. Muslime in Äthiopien werfen der Regierung vor, seit Jahren ihr Recht auf freie Religionsausübung zu beschneiden. Beobachter warnen nun davor, dass sie dadurch unter den Einfluss von Islamisten geraten könnten. Immerhin machen Muslime in dem mehrheitlich von Christen bevölkerten Staat 34 Prozent der insgesamt rund 91 Millionen Einwohner aus.

Kenia: Wachsende Unruhen in der Nordost-Provinz

Löchrige Grenze zu Somalia begünstigt den Waffenschmuggel

Von Miriam Gathigah | 15.10.2013

Nairobi. In Kenias abgelegener und arider Nordost-Provinz, der ehemaligen Hochburg der islamistischen Al-Shabaab, sind zunehmend somalische Milizen aktiv. "Eine wachsende Zahl kenianischer Somalier sympathisiert mit der Al-Shabaab", erläutert Elwak Abdi, ein Friedens- und Sicherheitsexperte aus der kenianischen Grenzstadt Liboi.

Somalia: Terroranschlag in Kenia als Warnung

Experten warnen vor Unterschätzung der geschwächten Al-Shabaab

Von William Lloyd-George | 08.10.2013

Addis Abeba. In Somalia geht die Sorge um, dass ein hartes Vorgehen gegen die Al-Shabaab-Miliz nach dem Terroranschlag auf ein Einkaufszentrum in der kenianischen Hauptstadt Nairobi die Islamisten am Ende sogar noch stärken wird. Diplomaten befürchten unterdessen, dass eine neue Anschlagserie bevorstehen könnte.

1 2

Die "verrückteste" Kirche der Welt
Der Afrika-Korrespondent der "Süddeutschen Zeitung", Bernd Dörries, schreibt in dem neuen Buch "Der lachende Kontinent" über seine Erfahrungen in 34 Ländern südlich der Sahara. In Côte d’Ivoire hat er die "verrückteste" Kirche der Welt besucht.

Robben Island: Auf den Spuren von Häftling 466/64
Wer Kapstadt besucht, muss unbedingt nach Robben Island übersetzen. Auf der Gefängnisinsel war Nelson Mandela 18 Jahre lang inhaftiert. Aber Achtung: Vor allem in der Hochsaison sind die Wartezeiten für Tickets lang.

Abuna Yemata Guh: Klettern für Schwindelfreie
In der Region Gar’alta in der nördlichen äthiopischen Provinz Tigray gibt es 35 Felsenkirchen. Die wahrscheinlich schönste darunter ist Abuna Yemata Guh. Allerdings ist der Aufstieg zur Felsenkirche auf 2.580 Meter Seehöhe nicht ganz ohne.