Beiträge von afrikanischen Journalisten

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Uganda: Welker Kaffee

Klimawandel gefährdet die Existenz von Kleinbauern

Von Prossy Nandudu | 08.10.2014

Kampala. Als Abudu Zikusoka noch ein kleiner Junge war, brachte sein Vater in regelmäßigen Abständen Fremde mit auf die Familienfarm in Ndesse, einem Dorf im Bezirk Mukono in Zentraluganda. Dann sah er dabei zu, wie sie die geernteten Kaffeebohnen untereinander aufteilten, in Säcke füllten und auf ihre Fahrräder luden.

Ostafrika: Der Victoria-See schrumpft

Experten warnen vor dramatischen Folgen

Von Joshua Kyalimpa | 29.09.2014

Kampala. Seit einigen Jahren beobachtet Cassius Ntege, ein Fischer aus dem Dorf Kasenyi an der ugandischen Seite des Victoria-Sees, wie der Wasserpegel des Gewässers immer weiter sinkt. Und als einer von vielen, die ihren Lebensunterhalt mit Fisch bestreiten, ist er besorgt. Experten prognostizieren: Durch den Klimawandel verringern sich die Niederschläge am See um ein Fünftel. 

Uganda: Nationaler Beauty Contest wirbt für Landwirtschaft

Junge Frauen sollen für den Bäuerinnen-Beruf begeistert werden

Von Amy Fallon | 24.09.2014

Kampala. Trotz ihrer Teilnahme am Schönheitswettbewerb zur 'Miss Uganda' ist Fiona Nassaka vor allem eines: Bäuerin. "Du pflanzt deinen eigenen Salat, lieferst ihn später an einen Supermarkt wie 'Capital Shoppers' und bekommst am Ende des Monats dein Geld", sagt die 24-Jährige. "Wenn du als junger Mensch mit deiner Hände Arbeit Geld verdienst, dann erfüllt dich das mit Stolz."

Afrika: Keine Toleranz für Schwule und Lesben

Aktivisten berichten von brutalen Übergriffen

Von Joel Jaeger | 22.09.2014

New York. Die 18-jährige Gift Makau hatte an ihrem Wohnort in der südafrikanischen Nordwestprovinz Fußball gespielt und bei Wettkämpfen als Schiedsrichterin fungiert. Das sei nie ein Problem gewesen, meint ein Cousin. Am 15. August wurde sie von ihrer Mutter in einer Seitenstraße ermordet aufgefunden. Zuvor war die junge Frau vergewaltigt und gefoltert worden.

Uganda: Fußballerinnen kämpfen für Gleichberechtigung

Akzeptanz steigt, doch der Verband zieht nicht mit

Von Amy Fallon | 10.09.2014

Kampala. Mit ihren fünf Brüdern hätte die fußballverrückte Majidah Nantanda in Kampala in ihrer Kindheit bereits eine halbe Mannschaft zusammenstellen können. Als sie in den 1990er Jahren zur Schule ging, galt jedoch der Grundsatz: Netzball für Mädchen und Fußball für Jungs. Diesen Graben hat die 32-Jährige zwar überwunden. Doch von Verbandsseite wird der Männerfußball klar bevorzugt.

13 4 5 6 712