Beiträge von afrikanischen Journalisten

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Ruanda: Keine Sicherheit für Heimkehrer

Kinshasa fordert Repatriierung der Flüchtlinge

Von Taylor Toeka Kakala | 13.05.2013

Goma. Die Regierung der Demokratischen Republik Kongo (DRC) in Kinshasa fordert eine umfassende Strategie, die es den 127.537 registrierten ruandischen Flüchtlingen erlaubt, sicher in ihr Heimatland Ruanda zurückzukehren und dort zu leben. Sie hält die Aufhebung des Flüchtlingsstatus zum 30. Juni für verfrüht.

D. R. Kongo: Des einen Leid, des anderen Freud

Auszug der M23-Rebellen aus Goma

Von William Lloyd-George | 06.12.2012

Goma. Am Rande eines staubigen Weges, der sich in die grünen Berge windet, die die Stadt Sake im Osten der Demokratischen Republik Kongo (DRC) umrahmen, sitzen hunderte Rebellen am Straßenrand wartend in der Sonne. Vereinzelt kommen Dorfbewohner vorbei. Dann fassen die Männer in ihren Tarnanzügen ihre Waffen fester.

D. R. Kongo/Ruanda: Konfliktforscher empfehlen Suspendierung der Geberhilfe

Einhaltung der Friedensvereinbarungen als Bedingung für Fortsetzung

Von Jim Lobe | 12.10.2012

Washington. Angesichts der fortgesetzten Gewalt in den mineralienreichen Kivu-Provinzen im Osten der Demokratischen Republik Kongo hat die 'International Crisis Group' (ICG) die größten Geber aufgefordert, ihre Unterstützung für die Regierung und Ruanda so lange zurückzuhalten, bis die beiden Nachbarstaaten die zuvor getroffenen Friedensvereinbarungen einhalten.

1 2 3 4