Beiträge von afrikanischen Journalisten

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Äthiopien: Presserat geplant

Journalisten hoffen auf Ende der staatlichen Restriktionen

Von William Lloyd-George | 21.05.2013

Addis Abeba. In Äthiopien werden sich die Vertreter mehrerer Publikationen zusammensetzen, um die Gründung eines Presserats vorzubreiten. Sie erhoffen sich von der Initiative ein Ende der staatlichen Medienrestriktionen. Journalisten hatten die Idee auf einem Treffen über Medienreformen vorgestellt, das auf Geheiß des Informationsministeriums Anfang Mai stattfand.

Liberia: "Der Anfang vom Ende der weiblichen Genitalverstümmelung"

Preisgekrönte Journalistin Mae Azango im Interview

Von Rousbeh Legatis | 31.01.2013

New York. "Wir können mit unserer Berichterstattung Veränderungen bewirken", ist die liberianische Journalistin Mae Azango überzeugt. In ihren Beiträgen setzt sie sich kritisch mit umstrittenen Praktiken wie der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) auseinander und verleiht den Opfern eine Stimme. Für ihre Features wurde sie kürzlich mit dem Internationalen Preis für Pressefreiheit ausgezeichnet.

Ägypten: 'Der Journalismus trägt einen Schleier'

Proteste gegen Medienzensur

Von Cam McGrath | 06.09.2012

Kairo. Das Regime des ehemaligen ägyptischen Diktators Husni Mubarak übte eine strenge Kontrolle über die Presse aus und ging rigoros gegen kritische Journalisten vor. Nun scheint die islamistische Muslimbruderschaft, aus deren Reihen der neue Präsident Mohammed Mursi entstammt, einen ähnlichen Kurs einzuschlagen.

Sudan: Brandanschlag auf Dorf

Satellitenbilder belegen Gräuel von Regierungstruppen

Von Carey L. Biron | 30.07.2012

Washington. Sudanesische Soldaten haben laut einer unabhängigen US-Organisation im November 2011 ein Dorf im Süden des afrikanischen Landes niedergebrannt. Das von Hollywood-Star George Clooney mitbegründete 'Satellite Sentinel Projekt' (SSP) untermauert seine Anschuldigungen mit Satellitenaufnahmen, Videos und Augenzeugenberichten.