Beiträge von afrikanischen Journalisten

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Kamerun: 20 Frauen im Senat

Weitere Aufstockung der Quote gefordert

Von Dorine Ekwe | 14.06.2013

Jaunde. Marlyse Aboui erinnert sich noch gut an das Gefühl, als sie im Mai von Kameruns Staatspräsident Paul Biya zur Senatorin ernannt wurde. "Ich war völlig überrascht", sagt sie. "Es war so, als befände ich mich in einem Traum, aus dem ich jederzeit aufwachen könnte. Und die ganze Zeit fragte ich mich, womit ich eine solche Ehre verdient habe."

Mosambik: Kampf für Frauenrechte

Rapperinen preschen nach vorn

Von Thembi Mutch | 06.06.2013

Maputo. In Mosambik sind sie der ganze Stolz des Landes: die beiden Rapperinnen Yveth 'Vauvita' Matunza und Dama Do Bling. Während die eine hauptberuflich als Anwältin für die Mosambikanische Menschenrechtsliga arbeitet und ihren Master macht, ist die andere Vollzeitmusikerin und Mutter. Wie viele Musiker in dem ostafrikanischen Land nutzen sie ihre Kunst zur Kritik an den Mächtigen.

Südsudan: Kinderbräute und Sühneopfer

Neue Verfassung soll Frauen besser schützen

Von Charlton Doki | 04.06.2013

Juba. "Unsere Töchter sind unser Reichtum. Wie sonst sollte ich an Kühe kommen?", fragt der 60-jährige Jacob Deng aus dem südsudanesischen Bundesstaat Jonglei. In vielen ethnischen Gemeinschaften sind junge Frauen aufgrund des Brautgelds, das sie erzielen, für ihre Herkunftsfamilien Quellen des Wohlstands.

Niger: Mädchenanteil an Schulen deutlich gestiegen

Sensibilisierungskampagne zahlt sich aus

Von Souleymane Maâzou | 17.05.2013

Niamey. Im westafrikanischen Niger sind in den vergangenen zehn Jahren dank erfolgreicher Sensibilisierungskampagnen wesentlich mehr Mädchen eingeschult worden als früher. An einigen Schulen sind Jungen inzwischen in der Minderheit. Die Regierung will zudem ein Gesetz verabschieden, das Mädchen unterstützen soll, ihre Schulbildung abzuschließen.

Somalia: Erfolgreiche Kleinunternehmerinnen

Immer mehr Frauen streben nach finanzieller Unabhängigkeit

Von Abdurrahman Warsameh | 02.05.2013

Mogadischu. Auf dem Hamarweyne-Markt, dem größten in der somalischen Hauptstadt Mogadischu, gehen die Kosmetikartikel der 24-jährigen Maryama Yunis weg wie warme Semmeln. Die Jungunternehmerin ist seit zwei Jahren im Geschäft und verdient ganz gut an ihren Seifen, Shampoos, Lippenstiften und Eyelinern.

113 14 15 16 1719