Beiträge von afrikanischen Journalisten

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Kenia: Solarpumpen bewahren Frauen vor Krokodil-Attacken

Entwicklungsorganisation bringt sauberes Wasser in die Dörfer

Von Robert Kibet | 20.07.2017

Nairobi (IDN/afr). Im Solai-See im westlichen Landkreis Nakuru wimmelt es von Krokodilen. Viele Jahre machte sich die heute 38-jährige Caroline Rono jeden Tag auf den Weg zum vier Kilometer entfernten See, um Wasser zu holen. Eine solarbetriebene Wasserpumpe in ihrem Dorf Kibatat hat der gefährlichen Arbeit nun ein Ende gesetzt.

Simbabwe: "Cecil-Effekt" verursacht Überbevölkerung an Löwen

Bauern beklagen zunehmende Übergriffe auf ihre Nutztiere

Von Jeffrey Moyo | 07.06.2017

Hwange-Nationalpark (IDN/afr). "In dieser Nacht hörte ich die Löwen brüllen", erzählt Mehluli Ncube. "Die Geräusche kamen immer näher an meinen Rinderkraal. Als ich aufstand, um nachzusehen, sah ich wie Verikom von etwa fünf Löwen zu Boden gezogen wurde. Ich hatte Angst und bin in mein Schlafzimmer geflohen."

Sambia: Junge Ideen gefragt

Gründerinnen schaffen Perspektiven für Landwirte

Von Friday Phiri | 03.05.2017

Mongu (IPS/afr). Ivy Nyambe Inonge, 35, strahlt über das ganze Gesicht. Gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnens hat sie eben den ersten Preis bei einem Gründer-Wettbewerb gemacht, der Unternehmertum in der Landwirtschaft fördern und Problemlösungen ermöglichen soll.

Tansania: Drohnen liefern Blutkonserven

Unbemannte Luftfahrzeuge versorgen entlegene Spitäler

Von Kizito Makoye | 08.03.2017

Bahi (IDN/afr). Fehlende Blutkonserven kosten in Afrika pro Jahr zigtausenden Menschen das Leben. In Tansania sollen nun Drohnen den Versorgungsgrad erhöhen: Die unbemannten Luftfahrzeuge transportieren die lebensrettenden Blutspenden zuverlässig und rasch - auch in abgelegene Gebiete.

Tansania: Witwen erhalten Haus und Hof zurück

600 Freiwillige vertreten Frauen in Landrechtsfragen

Von Kizito Makoye | 08.02.2017

Mufindi (IDN/afr) - Im Dorf Kiyowela im Bezirk Mufindi in der zentraltansanischen Region Iringa kann fest jede Witwe ein Lied davon singen: Nach dem Tod ihres Ehemannes wurde sie von den Angehörigen aus dem Haus getrieben. Nun verhilft eine Initiative den Frauen zu ihrem Recht.

13 4 5 6 734