Beiträge von afrikanischen Journalisten

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Äthiopien: Vorreiter bei Grüner Wirtschaft

Wachstum und Klimaschutz gelten als vereinbar

Von James Jeffrey | 20.10.2014

Addis Abeba. Das ostafrikanische Land Äthiopien hat sich den Ruf erworben, auf vorbildliche Weise Klimaschutz und Wirtschaftswachstum miteinander in Einklang zu bringen. Eine nationale Strategie soll sozioökonomische Entwicklung und ökologische Nachhaltigkeit verknüpfen. Bis 2025 soll Äthiopien zu den Ländern mit mittlerem Einkommen zählen. Der Ansatz sorgt international für Aufsehen.

Äthiopien: Wo der Lehrer zu den Schülern kommt

Mobile Dienste für Nomaden in der Somali-Region

Von William Lloyd-George | 25.07.2014

Somali-Region. Als kleiner Junge wusste Abdi, dass es Schulen gibt, in denen Kinder lesen, schreiben und rechnen lernen. Doch weil er einer Nomadenfamilie entstammt, konnte er sich lange nicht vorstellen, in den Genuss einer regulären Schulausbildung zu kommen. Heute ist er 20 Jahre alt und weiß es besser.

Äthiopien: Griff nach den Sternen

Land will Weltraumforschungszentrum Afrikas werden

Von James Jeffrey | 13.06.2014

Addis Abeba. Hoch oben in den äthiopischen Entoto-Bergen sind die Arbeiten am ersten Observatorium des Landes so gut wie abgeschlossen. Hier, auf einem Hochplateau, das den Blick auf die Hauptstadt Addis Abeba freigibt, sollen künftig die Sterne und Galaxien zum Wohl des Landes und der Region studiert werden.

Äthiopien: Traditionelle Manuskriptkunst kämpft ums Überleben

Anstieg der Lederpreise verteuert die Pergamentherstellung

Von James Jeffrey | 14.05.2014

Debre Libanos. Misganew Andeurgay greift zu einem Federhalter, taucht die Spitze in einen Tiegel mit scharlachroter Tinte und schreibt das amharische Wort für 'Gott' auf eine Pergamentseite. Er gehört zu einer Zunft von Äthiopiern, die mit Ehrfurcht und Hingabe die heiligen Schriften für die Nachwelt kopieren und damit zugleich die alte Manuskriptkunst am Leben erhalten.

Äthiopien: Aus dem reichen kulturellen Erbe schöpfen

Modedesignerinnen wollen globalen Markt erobern

Von James Jeffrey | 28.03.2014

Addis Abeba. Für Äthiopiens Modeschöpferinnen ist das reiche kulturelle Erbe ihres Landes eine stetige Quelle der Inspiration. Nicht nur in ihrer Heimat haben sie damit Erfolg, sondern zunehmend auch im Ausland. Modedesign ist in dem ostafrikanischen Land inzwischen zu einem der erfolgreichsten Geschäftsfelder für Kleinunternehmerinnen geworden.

1 2 3 4 5 68