Beiträge von afrikanischen Journalisten

Korrespondentennetzwerk in Afrika

Näher dran. Für afrika.info haben bislang mehr als 150 afrikanische Korrespondenten aus fast allen Ländern des Kontinents berichtet. Im Newsroom lesen Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus diesem Netzwerk. Wenn Sie Interesse an einer Wiederveröffentlichung unserer Beiträge haben, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.

Ägypten: Suche nach Mubaraks Milliarden

Regierung vermisst Unterstützung aus dem Ausland

Von Cam McCrath | 18.05.2012

Kairo. Mehr als ein Jahr nach dem Sturz des ägyptischen Machthabers Husni Mubarak hat die Regierung nach wie vor keinen Zugriff auf das Vermögen, das der Ex-Diktator während seiner 29-jährigen Herrschaft angehäuft und ins Ausland geschafft hat. Nicht alle Staaten leisten den ägyptischen Behörden Schützenhilfe.

Mali: Tuareg-Milizen rekrutieren Minderjährige

Zeugen berichten von zwölfjährigen Kindersoldaten

Von William Lloyd-George | 16.05.2012

Niamey. In der kleinen Stadt nahe Kidal im Norden Malis zu bleiben, kostete Hassan Toure große Überwindung. Er hatte große Angst um seine Kinder. Denn seit dem Rückzug der Regierungstruppen Ende März sind bewaffnete Tuareg-Milizen und Banditen in der Region aktiv, die Minderjährige als Kämpfer rekrutieren.

Marokko: Kampagne gegen Zwangsehen

Aminas Selbstmord hat die Gesellschaft aufgerüttelt

Von Abderrahim El Ouali | 15.05.2012

Casablanca. Amina Filali aus der marokkanischen Kleinstadt Larache war 16 Jahre alt, als sie sich das Leben nahm. Nachdem sie von einem 26-Jährigen verschleppt und geschändet worden war, zwang sie der Vater auf Betreiben eines Staatsanwalts zur Heirat mit ihrem Peiniger, der dadurch nach Paragraph 475 des marokkanischen Strafgesetzes straflos blieb. Acht Monate später wählte der Teenager den Freitod, um dem Ehe-Arrangement zur Rettung der Familienehre zu entkommen.

Südsudan: Gewalt durch Abrüstungsprogramm

UN-Mission soll Unterstützung einstellen

Von Jared Ferrie | 14.05.2012

Juba. Zivilgesellschaftliche Organisationen haben die UN-Friedensmission im Südsudan aufgefordert, ein staatliches Entwaffnungsprogramm nicht länger zu unterstützen. Wie sie in einem gemeinsamen Bericht betonten, bleibt ansonsten zu befürchten, dass sich die Gewalt im unruhigen Bundesstaat Jonglei nur noch weiter verschärft.

Sierra Leone: Von der Hand in den Mund war einmal

Mit Bauern-Kooperativen zu Überschüssen

Von Damon van der Linde | 11.05.2012

Lambayama. Das Tuckern einer Motorfräse ist in der Landgemeinde Lambayama im Osten von Sierra Leone ein Indiz für Fortschritt. Einheimische Kleinbauern sind dabei, mit Hilfe des Maschinenparks ihrer Kooperative neue Reisfelder anzulegen.

1137 138 139 140 141145