Vorträge und Keynotes: Afrovision

Dar es Salaam 2018

Spätestens im Jahr 2100 werden die drei größten Städte der Welt allesamt in Afrika liegen. Der Vortrag "Afrovision" von Martin Sturmer zeigt, wohin die Reise Afrikas in sozialer, wirtschaftlicher und politischer Hinsicht gehen kann. Eines ist sicher: Afrika wird unsere Zukunft bestimmen. 

Die aktuelle Afrika-Debatte schwankt zwischen Krisenbildern, wirtschaftlicher Euphorie und der Migrationsthematik. Doch die Diskussion wird der Realität nicht gerecht. Europa betrachtet seinen Nachbarkontinent mit getrübtem Blick: Als Messlatte dienen westliche Wertevorstellungen, Indikatoren und Kriterien, die zu einer verzerrten Betrachtungsweise führen.

Afrika ist anders. Und wird seine Entwicklung selbst in die Hand nehmen. Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und Klimawandel zählen zu dringlichsten Herausforderungen, welche die afrikanischen Ländern bewältigen müssen. Doch es gibt auch Chancen. Um nur eine zu nennen: In Afrika befinden sich mehr als 60 Prozent der ungenutzten Agrarflächen weltweit. Afrika hat das Potenzial, sich in Zukunft selbst zu ernähren.

In seinem einstündigen Vortrag "Afrovision" zeigt afrika.info-Gründer Martin Sturmer seine persönliche Vision von der Zukunft Afrikas. Die Einschätzungen des promovierten Afrikanisten basieren auf mehr als 25 Jahren intensiver Beschäftigung mit dem Kontinent sowie den Bewertungen von 150 afrikanischen Korrespondenten aus dem afrika.info-Netzwerk.  

Sie möchten mehr erfahren?

Sehr gerne stehe ich für Ihre Rückfragen zur Verfügung.

Dr. Martin Sturmer
Tel.: +43 699 1135 33 99
E-Mail: ms@afrika.info